maennchen lovepop

LOVEPOP

QUEER * STRAIGHT * WHATEVER - SCHWUL-LESBISCHES PARTYVERGÜGEN

GAY-, LESBIAN & FRIENDS PARTY - OPEN-MINDED LGBTQ CLUBBING

 

Es war 2001 im schönen Hamburg, als Nils Grundmann im Indie Club KIR eine wöchentliche Alternative zu den ganzen House - Gay- & Lesbianparties der Elbmetropole jeden Mittwoch ins Leben rief! Von den großen der Szene anfangs belächelt, entwickelte sich LOVEPOP dort schnell zu einem Treffpunkt fürs queere Völkchen der Hansestadt und für volles Haus. Deshalb wurde hier noch ein zusätzlicher Freitag im Monat fürs schräge Tanzvergnügen ergänzt und so der Grundstein für weitere "Filialen" und viele Kopien der Party  bundesweit gelegt! Sven Enzelmann übernahm nach Nils dann bald das DJ Pult und sorgte für einen unverwechselbaren Mix ohne auf Schubladen zu achten! Blur folgte auf Britney, The Prodigy auf Lady Gaga und schon mal Deichkind auf Faithless!

In einer Bierlaune beschloss dann Sven 2004 mit dem befreundeten DJ NT aus der Kantine Augsburg, die LOVEPOP doch auch mal im schönen Augsburg zu probieren. Los ging es dann in Süddeutschland im Juli des besagten Jahres in der Kantine Augsburg, die für ihr vielschichtiges Clubprogramm und viele Livekonzerte weit über Augsburg hinaus bekannt ist! Dort, eigentlich nur vierteljährlich angedacht, wurde aufgrund der guten Reaktionen der Turnus schon nach kurzer Zeit auf zweimonatlich verkürzt! Seit dem Umzug des Clubs Kantine in neuen Räumlichkeiten im Mai 2008 gabs die bestbesuchte queere Party Augsburgs monatlich meist am 3ten Samstag auf 2-3 Floors! Zu den monatlichen „open-minded“ Parties in der Kantine Augsburg gesellten sich seit dem gleichen Jahr auch bald weitere Parties der Lovepop Crew in der Fuggerstadt -  den Lovepop Discobeach im Gestrandet Indoorbeach unter Palmen und auf 400t beheiztem Sand,  die Lovepop XXL Partyzone in 4-5 Clubs im Augsburger Theaterviertel mit Schwarzes Schaf, Weisses Lamm, Circus, Soho & Alte Liebe oder Pink Glyzerin im Glyzerin Klub (in den Räumen des ehemaligen Kerosin/Ideal). Der Rosa Montag, der zwei mal jährlich auf dem Augsburger Plärrer stattfindet wird auch von den Lovepoppern präsentiert, die auch zusammen mit der Fegefeuer Crew die Aftershowparty im Thorbräukeller organisieren. Daneben gibts oder gabs schon sehr erfolgreiche Parties im Capitol, im Liquid, in der Mahagonibar, im KKlub, im Kesselhaus, im Cope und und und...

2008 fiel dann der Startschuss zur ersten LOVEPOP in Stuttgart, hier hat Lovepop Augsburg Macher DJ NT aka Jürgen Endres mit Szene-Urgestein Dirk Wein von neuland t events den passenden Partner gefunden, um die Party innerhalb kürzester Zeit in der Schwabenmetropole zu etablieren. Das Debut fand am Pfingstsonntag 2008 im Club Prag statt, wechselte dann aber auf Grund fehlender Freitermine in den sagenumwobenen Lauras Club, wo ab Oktober 2008 dann monatlich das queere Tanzvolk beglückt wurde! Mit Schließung von Lauras Club gings im Januar 2010 dann „back to the Roots“ in den Prag Nachfolge-Club Lehmann im Boschareal Stuttgart, wo sich die Party dann mit immer neuen Besucherrekorden zu einer der bestbesuchtesten monatlichen Parties der Stuttgarter Szene jeden 2ten Samstag entwickelte!

2015 wurde dann Zeit für viele Veränderungen! Die monatliche LOVEPOP in Augsburg wechselte auf den ersten Samstag im Montag in den kultigen Kellerclub SCHWARZES SCHAF im Theaterviertel, dafür bekam die Kantine Augsburg die PINK?! Party, die dort unregelmäßig am dritten Samstag im Monat auf 2 Floors stattfindet. Dazwischen und an 5ten Samstagen im Monat sorgen Parties im Glyzerin, im Gestrandet oder sonstigen Locations für mehr Abwechslung im queeren Augsburger Nachtleben. Die Hamburger LOVEPOP wechselte nach Schließung des "alten" KIR Club im Mai 2015 in den WAAGENBAU, wo sie seitdem jeden 2ten Samstag im Montag die Tanzwütigen auf mehreren Floors zum Schwitzen bringt! Nur in Stuttgart ist Alles unverändert, hier wird wie gewohnt am 2ten Samstag auf zwei Floors lovegepoppt!

Ab 2017 wird in Augsburg dann meist 2x monatlich in diversen Locations wie Kantine, Yum Club, Bungalow, Kesselhaus, Kantine, Pi Club oder Rockfabrik mit wechselnden DJs aus Berlin, Köln, Hamburg, Karlsruhe, München und Augsburg queer gefeiert! Die Lovepop Stuttgart bleibt monatlich auf dem ersten Samstag im Lehmannclub und hat ab sofort auch mehr Guest DJs aus ganz Deutschland zu Gast!

Sounds like:
Pop, Indie, 80ies, Electro, HipHop, 90ies, Mashup, Funky Shit & Queer Classics

Bands played:
Seeed - Gossip - Macklemore - Daft Punk - Katy Perry - Marteria - Robin Schulz - Avicii - Justin Timberlake - Depeche Mode - Die Orsons -  Madonna - Parov Stelar - Placebo - Peter Fox - Deichkind - Rihanna - Mia - Peaches - Shantel - MGMT - Robyn - Pitbull - Major Lazer - The Cure - Tyga - Woodkid - Kylie Minogue - Mando Diao - Adam Lambert -  Flo Rida - Kraftklub - The Prodigy - Gwen Stefani - Major Lazer - Sia - Jason Derulo - Moloko - Lady Gaga - Florence & The Machine - 2 Raumwohnung - Ellie Goulding - The Knife -  Kelis - Fettes Brot - Benny Benassi - Blur - Beyonce - Lexy & K-Paul - Ke$ha - Michael Jackson - Die Antwoord - The Black Eyed Peas - Pink - Beatsteaks - David Guetta - The Killers - Britney Spears - Chemical Brothers - M.I.A.  - Marilyn Manson - Milky Chance - Taio Cruz - Adele - Missy Elliot - Boy - Mark Ronson -  Rage against the Machine - Disclosure - Weeknd -  .....